Förderberufsschule

Ausbildungsziel

Können Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf nicht oder nicht ausreichend an den zu allgemeinen Berufsschulabschlüssen führenden Schulformen gefördert werden, erfüllen diese ihre Berufsschulpflicht an Förderberufsschulen.

Unsere Förderberufsschule am Standort Unterwellenborn vermittelt unter Berücksichtigung der Behinderung eine den Anlagen und der individuellen Eigenart der Jugendlichen gemäße Bildung und Erziehung in folgenden Ausbildungsstufen:

  • Einjährige duale berufsvorbereitende Ausbildung
  • Zweijährige oder Dreijährige duale Ausbildung in Werker- bzw. Helferberufen

Berufsfelder

  • Agrarwirtschaft
  • Bautechnik
  • Ernährung/Hauswirtschaft
  • Farbtechnik
  • Holztechnik
  • Metalltechnik

Die Anmeldung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt über das Bildungszentrum Saalfeld (BZ) als Ausbildungsträger.
Telefon: 03671 - 675170. Fax: 03671 - 675179

Ausbildung

Gesetzliche Grundlagen

  • Thüringer Berufsbildungsgesetz § 64
  • Thüringer Berufsschulordnung
  • Thüringer Förderschulgesetz §§ 1, 3, 6, 7, 8
  • Thüringer Verordnung zur sonderpädagogischen Förderung § 4

Ausbildung in zwölf Berufen

  • Bau- und Metallmaler 
  • Beikoch 
  • Bürokraft 
  • Elektrogerätezusammenbauer 
  • Gartenbaufachwerker 
  • Hauswirtschaftshelfer 
  • Hochbaufachwerker 
  • Holzbearbeiter 
  • Lagerfachhelfer 
  • Metallbearbeiter 
  • Verkaufskraft 
  • Werkzeugmaschinenspanner

Ausbildungsdauer

2 - 3 Jahre

Schulischer Abschluss
  • Gleichwertiger Hauptschulabschluss 
  • IHK bzw. Kammerprüfung in Helfer und Werkerberufen